Unsere täglichen Mahlzeiten – egal ob Frühstück, Mittagessen oder Abendessen – müssen zahlreichen Ansprüchen genügen: schnell muss es gehen und sehr gut schmecken, aber auch gesund muss es sein und die Zubereitung ja nicht zu schwierig, natürlich am besten mit Zutaten, die wir bereits zu Hause haben. Kann es eine Mahlzeit geben, die solchen hohen Anforderungen gerecht wird?

Die Antwort ist JA:  die leckere Buddha Bowl!

Bildschirmfoto 2017-10-23 um 13.15.59

Das Rezept selbst hat seinen Ursprung zwar nicht im Buddhismus, der Name “Buddha Bowl” orientiert sich jedoch am buddhistischen Prinzip der Ausgewogenheit. Das Geheimnis der Bowl (übersetzt Schüssel) und der Grund ihrer hohen Popularität liegt in der durchdachten Zusammensetzung der Zutaten:

30% Proteine
20% Grünzeug
20% vollwertige Kohlenhydrate
20% Gemüse
10% gesunde Fette

Je nach persönlichen Vorlieben (und Kühlschrankinhalt) kann die Buddha Bowl immer wieder neu und kreativ zusammengestellt werden. Wir lieben das folgende Rezept:

30% geröstete Kichererbsen
20% frischer Rukkola
20% Verival Bio-Kürbis-Tomaten Porridge
20% frische Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln im Ofen zubereitet
10% frische Avocado

1. Die Kichererbsen nach Packungsangaben zubereiten.
2. Frische Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend mit Öl bestreichen, würzen und bei 200 Grad für 15-20min im Ofen garen.
3. Die Kichererbsen mit Öl in einer Pfanne rösten, bis sie leicht Farbe bekommen.
4. Das Verival Bio-Kürbis-Tomaten Porridge mit kochendem Wasser übergießen, umrühren und drei Minuten ziehen lassen.
5. Alle Zutaten der Reihe nach in der Lieblingsschüssel anrichten.
6. Zum Schluss noch mit Mandeln, Kresse und Lieblingspesto verfeinern.

Mahlzeit!