Auch wenn sie aus keiner Nussmischung wegzudenken sind, streng genommen sind Mandeln gar keine Nüsse, sondern werden den Steinfrüchten zugeordnet. Der Mandelbaum ist nämlich näher mit dem Marillen- oder Pfirsichbaum verwandt. Dass es zwei Arten Arten von Mandeln – die Süß- und Bittermandel – gibt, wissen die meisten. Weniger bekannt ist allerdings, dass auch Süßmandelbäume Bittermandeln tragen können, die sich optisch nicht von den süßen Exemplaren unterscheiden. Während Süßmandeln roh und in der Küche vielseitig einsetzbar sind, enthalten Bittermandeln Blausäure, die bei übermäßigem Verzehr zu Vergiftungserscheinungen führen kann, bei geringen Mengen aber keine Gefahr darstellt.

Punkten mit ihrem Eiweißgehalt: Mandeln

Punkten mit ihrem Eiweißgehalt: Mandeln

Mandeln…

sind ideal für: Sportbegeisterte, Unterwegs-Frühstücker, die Bikinifigur, Energiebällchen-Fans und Müsliriegel-Macher

haben’s in sich weil: sie hochwertiges Eiweiß, gesunde Fette, Nähr- und Vitalstoffe wie Kupfer, Kalzium und Magnesium enthalten und ihre Mineralstoffe vom Körper besonders gut aufgenommen werden können. Aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts sind sie bei Sportlern wie Bergläuferin Katharina Zipser (Nuts about Running) als Energielieferanten und für die Regeneration sehr beliebt. Außerdem haben sie im Vergleich zu den anderen Nüssen und nussigen Steinfrüchten die wenigsten Kalorien, was sie zum Liebling aller figurbewussten Snacker macht.

findest du auch hier: Braune Mandeln, Nuss Urkorn Müsli, Kokos-Marille Müsli, Verival Smart Start Nussmischung, Verival Work Out Nussmischung, Guten Morgen Bio-Energiekick

In unserer Nuss-Reihe stellen wir dir auch die Haselnuss als aromatisches Kraftpaket näher vor.