Am 15. August eröffnet in Innsbruck das tirolermadl. Die moderne Interpretation des Tante Emma Ladens mischt typisch-regionale Produkte mit international trendigen Lebensmitteln. Ausgesucht werden diese mit viel Sorgfalt und liebe zum Detail von Besitzerin Tanja höchstpersönlich. Sie hat sich mit ihrem eigenen Laden einen Traum erfüllt, der wohl nicht nur die Herzen der Tiroler Madeln höher schlagen lässt. Für uns hat sie sich noch vor der Eröffnung Zeit genommen und ein paar Fragen beantwortet.

Liebe Tanja, was zeichnet ein Tiroler Madl wie dich aus? Wofür steht der Name deines Ladens?
Ein richtiges Tiroler Madl hat drei Dirndln im Schrank und liebt ihre neuen pinken Vans. Sie kennt ihren Hausberg in und auswendig und reist als Backpacker durch Indonesien. Ein Madl aus Tirol könnte sterben für Oma´s Kaiserschmarrn und probiert mit Freude den neuen Nepalesen ums Eck. Ein richtiges tirolermadl ist verwurzelt in der Heimat und zugleich offen für die weite Welt, vertraut mit der Tradition und neugierig auf dieses aufregende neue Etwas. Und so bunt wie meine Interpretation eines Tiroler Madls ist, so einzigartig präsentiert sich auch meinen Laden! Eine Marke, in der sich alle diese Werte wiederspiegeln – naturverbunden, leidenschaftlich und echt.

© Tom Bause für tirolermadl

Tanja ist ein echtes Tiroler Madl © Tom Bause für tirolermadl

Warum muss in Innsbruck einen Tante Emma Laden her? Was macht für dich den Charme vom Laden ums Eck gegenüber anderen Einkaufsgelegenheiten aus?
Innsbruck sollte das bekommen, was wir heutzutage so oft suchen und zuhause nicht mehr finden können! In den Metropolen der Welt begegnet man überall diesen kleinen schnuckeligen sympathischen Läden, aus denen man gar nicht mehr raus will! Wo einen jemand gleich freundlich begrüßt, eine angenehme Atmosphäre in der Luft liegt und es so viel zu entdecken gibt. Hier wurde jedes Produkt mit Liebe ausgesucht, verpackt und ins richtige Licht gerückt. Die Leute, die so einen Laden betreten sind nicht nur Kunden, sie sind Freunde. Man spürt gleich dieses Herzblut, die Wärme und die Authentizität, die ein solcher Laden versprüht. Und das findet man leider nicht in digitalen Warenkörben und anonymen Großraum Supermärkten. Und man merkt schon: Die Stadt ist auf jeden Fall hungrig drauf 😉

Wenn man nichts fürs Frühstück daheim hat, wird man da bei Tirolermadl fündig?
Da ich selbst bekennender Frühstücks-Junky bin, gibt´s natürlich auch im tirolermadl ein quietschbuntes Sortiment an Müslis, Porridges, Flocken, Marmeladen, Tees und vielem mehr. Aber auch für den Frühstücker, für den es am Morgen ruckzuck gehen muss, gibt’s eine schöne Auswahl für ein Breakfast-to-go á la tirolermadl: Single-Portions von Verival, Hafermilchdrinks von Oatly, Frucht-Nuss-Mischungen von Flores Farm oder den Ginger Kick von Slim Tim. Mit einem Frühstück vom tirolermadl ist es gar nicht mehr so schwer mit der Sonne am Morgen um die Wetter zu strahlen!

Auch Verival Müsli gibt's bei tirolermadl © Tom Bause für tirolermadl

Auch Verival Müsli gibt’s bei tirolermadl © Tom Bause für tirolermadl

Wie werden die Öffnungszeiten gestaltet sein?
Ganz im Tante Emma Stil ist das tirolermadl von Montag bis Freitag am Vormittag von 09:00 bis 12:30 Uhr und am Nachmittag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Samstags sind wir natürlich auch im Laden – von 09:00 bis 12:30 Uhr. Feiner Tipp: Der Bauernmarkt am Wiltenerplatzl ist an diesem Tag gleich vor unserer Türe!

Wie findest du deine Produkte und nach welchen Kriterien wählst du sie aus?
Die meisten Produkte standen schon auf meiner Favoritenliste, obwohl es die Idee vom tirolermadl noch gar nicht gab! Ich habe mich jahrelang durch Müsliregale probiert, über neue Trends gegoogelt oder bin beim Kochen mit den verschiedensten Gewürzen zufällig auf ganz neue Geschmackserlebnisse gestoßen. Auch das Reisen, ferne Länder und die unterschiedlichsten Begegnungen haben mich sehr inspiriert und frischen Wind in mein Sortiment gebracht! Die Auswahl der Produkte hängt ganz stark davon ab, welche Philosophie das Unternehmen lebt, mit welcher Weise Rohstoffe, Herstellungsmethoden und Handelsumgebungen ausgesucht werden und wie Fairness, Transparenz und Regionalität interpretiert wird. Vor allem lege ich großes Augenmerk auf das gewisse Etwas. Herzblut beginnt mit dem ersten Schritt – Nur dort wo die Zutaten mit Herz ausgesucht werden, kann ein Sortiment mit Herz entstehen!

Was erwartet die Besucher bei der Eröffnung am 15. August?
Wenn ich am 15. August 2015 zum ersten Mal die Türe zum brandneuen tirolermadl Laden öffne, gibt’s was Feines für Gaumen & Ohren! Prosecco, Schnittchen & Alleinunterhalter war gestern – beim Opening Day wird es mit Liebe Gekochtes, frisch Kreiertes und erfrischend Gutes geben! S’ tirolermadl präsentiert sich fesch im neuen Gewand, gestriegelt und herausgeputzt für alle, die sich auf das tirolermadl mindestens genauso freuen, wie das Madl selbst! Und wie es sich für eine Opening-Party gehört, gibt’s was Exklusives, Limitiertes, selbst Designtes und mit Liebe Ausgesuchtes für die ersten 50 Gäste. Ich freu mich!

 

Mehr über das tirolermadl erfährst du auf der Website und auf der Facebookseite.

© Tom Bause für tirolermadl

© Tom Bause für tirolermadl