Wohlfühlen bedeutet für jeden etwas Anderes. Die einen brauchen die Natur, manche einen großzügigen Pool und wieder andere einfach nur ein gutes Buch, um sich richtig zu entspannen. Im Juffing Hotel und Spa findet sich für jeden die richtige Art von Auszeit. Wo sonst kann man schon mehrere Bibliotheken aufsuchen, ohne das Hotel zu verlassen, und zwischen acht unterschiedlichen Kissen – von Softbausch über Daunen und Schafwolle bis hin zu Kirschkern – wählen? Aber nicht nur beim Kissen-Menü, sondern auch am Frühstücksbuffet können Erholungssuchende im Naturhotel aus dem Vollen schöpfen.

„Das Frühstück ist ein Highlight bei uns im Hotel. Unsere Gäste lassen das Mittagessen ausfallen und frühstücken umso genussvoller.“
Sonja Juffinger-Konzett

Ales außer alltäglich: das Frühstück im Juffing © Eckhard Sandra

Ales außer alltäglich: das Frühstück im Juffing © Eckhard Sandra

Ein Frühstück wie es im Buche steht

Ganz nach dem Motto „alles Gute liegt so nah“, tummeln sich am Frühstücksbuffet, das im Juffing zwischen 8 und 10.30 auf seine Gäste wartet, die Köstlichkeiten der besten Genuss-Lieferanten der Region. Brot und Gebäck stammen von der Bäckerei Brunner aus Vorderthiersee und der Vollwertbäckerei Hauber aus Kufstein, Wurst- und Schinkenspezialitäten von Juffinger, der einzigen Bio-Metzgerei in Westösterreich. Und auch am Müslibuffet wird Regionalität großgeschrieben – mit den Müslis, Crunchy, Porridges und Toppings aus der Tiroler Biomanufaktur, gepaart mit frischem Bio-Obst und den Milchprodukten von Tirol Milch. Unbedingt probieren: das Lieblingsmüsli von Frühstückschef Alex – Cranberry-Kirsch.

In die Tasse kommt Bio-Fairtrade-Kaffee, ins Glas frisch gepresster Orangensaft oder gerne auch hochwertiger Prosecco. Für seine leichte und gesunde regionale Küche wurde das Juffing 2015 als einer von 42 Betrieben in Österreich mit einer Grünen Haube ausgezeichnet. Diese wird an Restaurants und Hotels verliehen, die Ihren Gästen eine leichte Naturküche mit vollwertige Gerichte aus naturbelassenen und vorzugsweise regionalen Bio-Zutaten servieren.

 

Der Ausblick auf einen herrlichen Urlaubstag © Juffing

Der Ausblick auf einen herrlichen Urlaubstag © Juffing

Erst in die Bibliothek, dann in eine andere Welt

Die passende Guten Morgen-Lektüre zum Frühstück findet sich in den beiden hoteleigenen Bibliotheken. Sonja Juffinger-Konzett hat uns ihren persönlichen Buchtipp verraten – „Die Geschichte der legendären Länder und Städte“ von Umberto Eco: „Ich liebe dieses Buch außerordentlich. Es erzählt von der Hütte der sieben Zwerge, Gullivers Inseln, Atlantis oder dem Domizil von Sherlock Holmes. Manche dieser Orte, wie die ägyptischen Pyramiden oder das Jerusalem der Bibel, lassen sich tatsächlich bereisen. Aber Eco geht es mehr um die mit diesen Orten verbundenen Vorstellungen und Phantasien. Er fabuliert von Avalon, dem Hort des heiligen Grals, und vom Schlaraffenland, wo Milch und Honig fließen – und genau so eines haben wir hier im Juffing.“

Ruheplätze für jeden Geschmack © Juffing

Ruheplätze für jeden Geschmack © Juffing

¾ für ein genussvolles Ganzes

Auch wenn das Mittagessen bei der ¾ Naturgenießerpension ausfällt, gibt es den ganzen Tag etwas zu Genießen – etwa eine Stärkung am vitalen Nachmittagsbuffet, einen Snack am Käse- und Obstbuffet oder eine gute Tasse Tee von der Teebar im eigenen Zimmer. Wer ausgiebig gefrühstückt hat, erkundet zu Fuß die Umgebung, schnappt sich beim kostenlosen Radverleih ein Mountain- oder E-Bike für einen Ausflug zum Kaiserhaus oder die Mariandlalm, legt sich mit einem Buch aus den beiden hoteleigenen Bibliotheken in die Sonne oder vergisst im Spabereich die Zeit, bevor er sich zum Nachmittagskaffee und -kuchen oder Abendmenü einfindet.

„Es geht uns um regionale Produkte und um die Liebe zur Ware.
Sonja Juffinger-Konzett

Mehr über das Wellness- und Naturhotel Juffing gibt es auf juffing.at, auf Facebook, Instagram oder YouTube.