1. Die eigenen Tassen im Schrank: Porzellantassen mit dem eigenen Namen sind zum Glück Schnee von gestern, ein Set aus Tasse, Teller und Müslischüssel in deinen liebsten Farbtönen macht deinen Arbeitsplatz aber gleich viel heimeliger und den Schreibtisch frühstücksfreundlicher. Zum Beispiel von Poole Pottery über Replace your China. (Titelbild: Philippa Stanton, @5ftinf via Instagram)

2. Krümel werden abserviert: Fettflecken auf den Dokumenten und Krümel in der Tastatur sind ein No-go. Mit einem Tablett oder Platzset holst du dir nicht nur Guten Morgen-Flair an den Schreibtisch, du machst auch im Handumdrehen wieder klar Schiff. Auf Etsy findest du eine hübsche Auswahl – unser Favorit: das hölzerne Frühstückstablett von TylerKingstonWoodCo.

Die Bretter, die die Frühstückswelt bedeuten: Tablett von © TylerKingstonWoodCo

Die Bretter, die die Frühstückswelt bedeuten: Tablett von © TylerKingstonWoodCo

3. Deine Guten Morgen-Joker: Stock den Firmenkühlschrank mit deiner Lieblingsmarmelade und einem Pflanzendrink (hält länger als Kuhmilch) auf. Trockenware wie Müsli oder Porridge, Nussmischungen und Waffeln lassen sich gut im Schreibtisch oder Regal aufbewahren und retten dich nicht nur über die frühen Morgenstunden, sonder auch so manches Nachmittagstief hinweg. Am besten die nächste Verival-Bestellung direkt ins Büro liefern lassen!

4. Pflegeleichtes Obst: Wer braucht Messer und Schneidebrett, wo  Beeren, Trauben und Physalis doch mit einem Haps im Mund, Joghurtbecher und in der Müslischüssel landen. Auch haltbare Trockenfrüchte wie Mangos, Pflaumen oder Aprikosen sind wie gemacht fürs Bürofrühstück.

 

5. Die gute alte Thermoskanne: Die kurze Besprechung dauert mal wieder länger und bis du zurück zum Schreibtisch kommst, ist dein Tee oder Milchkaffee kalt. Eine stylische Thermoskanne ist nicht nur in der kalten Jahreszeit wärmstens zu empfehlen. Wir haben uns in “Emma” von Stelton verguckt.

Mit "Emma" ist gut Tee- und Kaffeetrinken © Stelton

Mit “Emma” ist gut Tee- und Kaffeetrinken © Stelton

6. Handgebäck: Muffins und Müsliriegel sind die besten Freunde des praktisch orientierten Bürofrühstückers. Am besten ein paar mit deinem Lieblingsmüsli vorbacken und in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Wer Glück hat, kommt auf seinem Arbeitsweg beim Bäcker des Vertrauens vorbei.  

 

7. Dein Kaffee wird befördert: Wenn Platz und Zeit knapp sind, dann geht kombinieren über studieren. Mit den richtigen Zutaten wird dein Kaffee zum kompletten Frühstück – z.B. als Oatmeal-Latte mit Porridge, unter einen Bananen-Smoothie gemischt oder zum Ansetzen deines Chiapuddings.

Mein neuer Liebling: #oatmeallatte. Mit Haferflocken, Milchschaum, Granola und natürlich #coffee ☕️ #2in1breakfast   Ein von Dani Terbu (@daniterbu) gepostetes Foto am 2. Aug 2016 um 1:26 Uhr

 

8. Vorbereitung ist das halbe Frühstück: Einmal zubereitet und gut in Gläsern verschraubt lassen sich Overnight-Oats und Chiapudding von zuhause bequem ins Büro mitnehmen und halten im Kühlschrank sogar einige Tage – wer auf Nummer Sicher gehen will, bereitet ein paar auf Vorrat zu.    

9. Schöne Ablenkungsmanöver: Wenn du frühstückst, hat dein Computer Pause. Fotos von schönen Erlebnissen, ein Bildband oder Magazin sorgen dafür, dass du gar nicht erst in Versuchung kommst, auf den Bildschirm zu schauen.