Wie wär’s denn mit einer Laufrunde zum Aufwachen? Oder einer Yoga-Einheit? Ein Sonnengruß geht schließlich auch, wenn die Sonne nicht scheint. Vielleicht ein wenig Stretching oder wenigstens ein paar Kniebeugen neben der Kaffeemaschine? Wenn da nur nicht die Sache mit der Motivation wäre…

Wir haben unsere Beach-Volleyballerinnen Kathi und Lena gefragt:

Wie motiviert ihr euch für Morgensport?

Kathis Tipp: „Einfach rausgehen! Nach den ersten fünf Minuten, sobald du die Sonne siehst, geht das von alleine.“ „Es hilft auch, wenn du dich an das Gefühl erinnerst, dass du das letzte Mal nach dem Sporteln hattest. Oder du denkst an etwas, worauf du dich im Anschluss freust“, ergänzt Lena.

Wer seinen inneren Schweinehund austrickst und sich aufrappelt, wird im besten Fall nämlich gleich doppelt belohnt: Mit dem guten Gefühl, etwas für sich getan zu haben und einer fruchtigen Erfrischung wie diesem Mango-Müsli-Lassi. Das Rezept mit einer Extraportion Motivation findest du am Ende des Beitrags. Wohl bekomm’s!

Morgensportlerinnen Kathi & Lena, Foto: © Katharina Gossow

Morgensportlerinnen Kathi & Lena, Foto © Katharina Gossow

 

MANGO-MÜSLI-LASSI

Zutaten

1 reife Mango
6 EL Naturjoghurt
2 EL Haferflocken
1/4 l Wasser
1 Handvoll Nussmischung oder 2 EL Kokosflocken
2 EL Beeren Urkorn Müsli als Topping

Anleitung

1. Die Mango schälen und in Stücke schneiden.
2. Mango zusammen mit Joghurt, Haferflocken Wasser und Nüssen in einen Mixer geben und schaumig mixen.
3. In Gläser füllen und je einen Esslöffel Beeren Urkorn Müsli als Topping darüberstreuen.

 

Eine erfrischende Portion Motivation