IMG_1056

Ein Müsli-Nest zum Osterfest

Mit nur sechs Zutaten könnt ihr dieses Highlight für euer Osterfrühstück zaubern. von Sara Stroj

Die süßen Müsli-Nester lassen sich einfach zubereiten und für jeden Anlass perfekt in Szene setzen. Besonders für das Osterfrühstück haben sie es uns angetan! Wir haben sie mit essbarem Ostergras und pastellfarbenen Ostereiern für die kommenden Feiertage dekoriert. Das sieht nicht nur super aus, sondern schmeckt auch großartig. Wer es eher klassisch mag, kann sie auch mit Joghurt und Früchten verschönern.

 

Das Rezept: Oster Müsli-Nester

Für 12 Stück, Dauer: 40min

 

Zutaten:

4 Bananen

200g Honig

250g Haferflocken

1 Esslöffel Zimt

etwas Salz

Butter für die Form

Dekoration:

Essbares Ostergras

Ostereier nach Wahl

 

Zubereitung:

 

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Muffin-Blech mit 12 Vertiefungen sehr gut mit Butter einfetten (dieser Schritt ist besonders wichtig, da die Nester sonst nicht aus den Vertiefungen gelöst werden können).
  2. Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit der Gabel zu einem Brei zerdrücken. Den Honig mit dem Bananenbrei vermischen.
  3. In einer weiteren Schüssel die Haferflocken, den Zimt und die Prise Salz verrühren.
  4. Die feuchten Zutaten (Bananen und Honig) mit den trockenen Zutaten (Haferflocken, Zimt und Salz) verrühren, bis alle Zutaten feucht sind und eine klebrige Masse entsteht.
  5. Mit dem Löffel die Masse in die Muffin-Blech Vertiefungen füllen und mit den Händen eine Mulde in der Mitte formen, damit diese wie Nester aussehen.
  6. Die Müsli-Nester ca. 10-12 min im Backrohr backen. Erst, wenn sie vollkommen abgekühlt sind, dürfen die Nester aus der Form gelöst werden. Danach können sie mit essbarem Ostergras und Ostereiern, aber auch mit Joghurt und Früchten, dekoriert werden.

 

  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    You may use these HTML tags and attributes:

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>