Bildschirmfoto 2017-05-03 um 09.24.21

DIY-Foodwraps aus Bienenwachs

Hier zeigen wir euch, wie ihr ganz leicht Foodwraps aus Bienenwachs herstellen und als ideale Alternative zu Plastikbehältern, Alufolie und Frischhaltefolie einsetzen könnt. von Sara Stroj

Die selbst gemachten Foodwraps sind wiederverwendbar und zu 100% nachhaltig. Ihr könnt damit wunderbar eure Schüssel Overnight Oats im Kühlschrank abdecken oder eure lieblings Verival Snacks transportieren. Die Foodwraps passen ihre Form ganz einfach durch die Wärme der Hände an jeden Gegenstand an und haften von selbst. Sie können mit lauwarmen Wasser und Spülmittel gereinigt werden und sind für ca. ein Jahr einsetzbar. Alle, die von der Idee begeistert sind, aber mit DIY nichts am Hut haben, können die Foodwraps natürlich auch fertig kaufen. Z.B. vom österreichischen Unternehmen Jaus’n Wrap.

 

Was ihr braucht:

  • Dünner Baumwollstoff, Größe nach Wunsch (z.B. alte Vorhänge, Bettlacken oder löchrige Kleidungsstücke)
  • Bienenwachs
  • Jojobaöl
  • Schere
  • Käsereibe
  • Pinsel
  • Backblech
  • Backpapier

 

  1. Zuerst den Stoff in die gewünschte Größe zuschneiden. Wir haben mehrere Stücke in der Größe 20x20cm zurechtgeschnitten.
  2. Das Backblech mit Backpapier auslegen und das Bienenwachs mit einer Käsereibe reiben.
  3. Den Stoff auf das Backpapier legen und in gleichmäßigen Abständen mit Jojobaöl beträufeln sowie mit den Wachsspänen bis zum Rand bestreuen.

 

 

Bildschirmfoto 2017-05-03 um 09.26.17

 

 

4. Das Backblech mit dem Stoff ca. 5min lang in den Backofen bei 95°C geben – bis das Wachs geschmolzen ist. Jetzt mit einem Pinsel das geschmolzene Wachs gut verteilen, besonders an den Rändern damit das Tuch später nicht ausfransen kann. Danach muss das Tuch noch weitere zwei bis drei Minuten in den Ofen

5. Zum Abkühlen das Tuch am besten vorsichtig vom Backpapier lösen und einige Sekunden mit den Fingern an den Rändern hochhalten, bis das Wachs getrocknet ist. Fertig!

 

Bildschirmfoto 2017-05-03 um 09.26.35

 

Tipp: falls der Foodwrap nach einiger Zeit brüchig wird oder das Wachs bei der Herstellung nicht gut genug verteilt wurde, kann es jederzeit zur Reparatur mit etwas mehr Bienenwachs bestreut und noch einmal in den Ofen gegeben werden.

 

  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    You may use these HTML tags and attributes:

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>