Pikantes Porridge_Rezept_1

Der letzte Schrei: Haferbrei mit Erbsen und Ei

Pikantes Porridge zum Frühstück? Ja, und wie!!! Bloggerin Andrea von Fruitysky verrät dir, wie du deine Frühstücksgäste blitzschnell und ohne großen Aufwand mit einer brandneuen Porridge-Kreation begeisterst! von Lisa Balzer

 

Die vier fruchtigen VERIVAL Bio Porridges haben viele bereits Löffel für Löffel ins Herz geschlossen. Doch der Trend zum cremigen Haferbrei ist facettenreicher als gedacht: Ab sofort zeigt sich die warme Wohlfühlmahlzeit auch von ihrer würzigen Seite! Die Sorten Lauch-Zwiebel und Kürbis-Tomaten werden nicht nur alle begeistern, die es beim Frühstück gerne herzhaft mögen, sondern werden bestimmt auch den einen oder anderen süßen Frühstücker überzeugen…

 

Wenn du deine Frühstücksfreunde also mit etwas ganz Neuem überraschen möchtest, hat Bloggerin Andrea von Fruitysky genau das Richtige für dich: Pochiertes Ei auf Lauch-Zwiebel Porridge. Hier verrät sie dir, wie du ihre Kreation ganz einfach und in Windeseile zubereiten kannst.

 

Zutaten:
Rezept für 2 Personen

1 Portionspackung Lauch-Zwiebel Porridge (80g)
2 Eier
1 Handvoll Erbsen
3 EL Essig
Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

80g Lauch-Zwiebel Porridge in einer Schüssel mit ca. 160ml kochendem Wasser übergießen, umrühren und 3 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit in einem Topf 1 Liter Wasser kochen und die vorbereiteten aufgeschlagenen Eier (jeweils in einer Tasse) vorsichtig in das kochende Wasser mit Essig gleiten lassen. Nach ca. 2 Minuten sind die Eier fertig.

Das Porridge in ein Glas geben, die gekochten, gewürzten Erbsen nach Belieben darüber streuen und darauf das pochierte Ei platzieren. Je nach Geschmack würzen und voilà, fertig ist das Frühstück!

von Lisa Balzer am 12.11.2016
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    You may use these HTML tags and attributes:

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>