IMG_4940 (1)

Chia-Pudding mit Blutorange & Mandarine

Wir haben unseren Chia-Pudding diesmal mit Zitrusfrüchten der Saison aufgepeppt und es darauf Kokosflocken schneien lassen. Wetten, dieses Rezept bringt auch dich zum Strahlen! von Sarah

Chiasamen sind seit einiger Zeit das Superfood schlechthin. Mit ihrem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und jeder Menge Ballaststoffe lassen sie so manch anderes gesunde Lebensmittel alt aussehen. Grund genug, den kleinen Powersamen, auf die bereits die Maya als Energielieferanten schwörten, öfter einmal einen Platz an unserem Frühstückstisch zu reservieren. Mit unserem winterlichen Puddingrezept mit Zitrusfrüchten der Saison schmeckt das Superfood nämlich auch noch supergut.

 

Im Kühlschrank wird aus Chiasamen und Milch über Nacht Pudding.

Im Kühlschrank wird aus Chiasamen und Milch über Nacht Pudding.

 

Zutaten:
10g (ca. 2 EL) Verival Chiasamen
ca. 100 ml Kokos-Reisdrink (z.B. von Joya)
1 Blutorange
1 Mandarine oder Clementine
1 EL Kokosflocken
1 TL gehackte Pistazien

 

Blutorangen, Orangen, Mandarinen und Co sorgen für ein schönes Farbenspiel

Blutorangen, Orangen, Mandarinen und Co sorgen für ein schönes Farbenspiel

 

Zubereitung:
1. Chiasamen mit Kokos-Reisdrink aufgießen, verrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
2. Blutorange und Mandarine schälen, möglichst viele der weißen Häutchen entfernen und in Spalten teilen.
3. Zitrusspalten auf Chiapudding anrichten und Kokosflocken darauf schneien lassen.
4. Nach Belieben mit gehackten Pistazien bestreuen und genießen.

Ach du schöne Zitruszeit! Am besten jeden Tag eine andere Zitrusfrucht als Topping wählen.

Ach du schöne Zitruszeit! Am besten jeden Tag eine andere Zitrusfrucht als Topping wählen.

von Sarah am 13.01.2016
  • 3 Kommentare

    offset:7cpage: page: 1
    1. Das Rezept ist wohl grundsätzlich eher was für den Sommer schon der kühlenden Wirkung der Zitrusfrüchte wegen.

      Angelika Eilers |
    2. Klingt super! Aber muss das unbedingt in den Kühlschrank? Ich ess zu dieser Jahreszeit ungern was kaltes – vor allem in der Früh…

      Katharina Funke-Braun |
      • Liebe Katharina, wenn du die Chiasamen mit Milch oder einem Pflanzendrink ansetzt, ist es sinnvoll den Pudding gekühlt zu lagern. Statt im Kühlschrank kannst du ihn aber auch abgedeckt in einem kühlen Raum aufbewahren. Ansonsten am besten einfach einige Minuten vor dem Frühstücken aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen oder kurz am Herd bzw. in der Mikrowelle aufwärmen. Lieber Gruß, Sarah vom Verival-Team

        Sarah |

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    You may use these HTML tags and attributes:

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>